HofEis Herstellung – Wie funktioniert das eigentlich?

Warum ist unser Eis so cremig? Wie vermeidet man Eiskristalle? Welche Produktionsschritte gibt es bei Speiseeis? Heute folgen interessante Antworten auf viele spannende Fragen rund um das Thema HofEis Herstellung, die wir oft von Euch erhalten!

Unser HofEis wird in unserer Schwarzwälder Eismanufaktur in Schallstadt produziert. Mehr Infos über unsere Eismanufaktur gibt es in einem unserer ersten Blogartikel!

Wir kreieren alle Rezepturen selbst und suchen immer die besten Zutaten für unser HofEis aus. Diese beiden Komponenten sind die Grundlage für ein leckeres, qualitativ hochwertiges Eis. Damit wir den wachsenden HofEis Bedarf dann auch abdecken können, haben wir hier bei uns in Schallstadt eine hochmoderne italienische Eismaschine, die es ermöglicht unser HofEis mit größeren Kapazitäten zu produzieren.

Bei der Rezepturerstellung achten wir darauf, dass das Eis eine schöne Konsistenz hat, geschmacklich voll überzeugt und Abwechslung ins Sortiment bringt. Mit einer leckeren Rezeptur in der Hand und den besten Zutaten im Lager starten wir dann in die Produktion und genau dahin nehmen wir euch jetzt schrittweise mit:

So entsteht unser HofEis:

Schritt 1: Im Herzen der Manufaktur gibt es unsere Kochstation. Hier mixen wir alle Zutaten zusammen, um so eine leckere Eismasse zu kreieren.

Schritt 2: Die Eismasse wird anschließend bei Temperaturen zwischen 65-85 Grad pasteurisiert. Durch die Erhitzung können sich die Zutaten wie gewünscht vermischen und dadurch bekommt die Masse die cremige Konsistenz! Übrigens ist es dadurch auch für Schwangere überhaupt kein Problem unser HofEis zu essen.

Schritt 3: Anschließend wird die Masse wieder runtergekühlt und dann beginnt die Reifezeit, in der sich der Geschmack ausbilden kann! Ein sehr wichtiger Schritt, bei dem sich das Warten auf alle Fälle lohnt!

Schritt 4: Im nächsten Schritt kommt die Eismasse in unseren „Freezer“, damit die Masse kurz vor Abfüllung noch weiter runtergekühlt wird und dann zum Abfüllen die perfekte Temperatur und Konsistenz hat.

Schritt 5: Endlich wird die Masse in die Becher abgefüllt. Bei marmoriertem Eis kommt außerdem hier noch die zusätzliche Masse rein, z.B. bei der Sorte Joghurteis mit Heidelbeeren die fruchtige Heidelbeerenzubereitung.

Schritt 6: Bevor die abgefüllten Becher mit einer Chargennummer und mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen und anschließend in Kartons gepackt und zur Lagerung in unser Tiefkühlhaus gebracht werden, durchläuft das HofEis noch einen letzten und wichtige Schritt: den Schock Froster! Hier wird das Eis nämlich auf Temperaturen um die -40 Grad runtergekühlt. Dadurch werden große Eiskristalle vermieden!

Ihr habt weitere Fragen zu unserem Eis? Dann schreibt uns gerne: info@hofeis.de

Leckere Grüße von

Sina

Weitere Artikel

Menü